Bericht von  Louis Partouns über Smyrnaer Roller ! http://home.kpn.nl/LLJ.Partouns/ Smyrnaer Roller, sollen die Vorväter unser aller Rollertauben sein . Hallo Louis, gibt es oder besser gesagt kennst du viele, die Smyrnaer Roller noch fliegen.
Gibt es in Deutschland auch welche.
Den Namen der Rasse, kenne ich nur von der HP von Jens Nielsen
www.rollertauben.de      

Hallo Fredi, Ich hoffe du kannst  mein "Deutsch" lesen. Übersetzen via z.b. Google ist noch schlimmer.
Es gibt keinen, außer  Mirsad und ich, die Smyrnaer Roller, noch fliegen. Ich finde es schade, dass eine Rasse verloren geht, denen wir so viele Taubenrassen zu  verdanken haben. Auch in Sarajevo gibt es nur wenige.
Es gibt eine HP in Bosniën und die Bilder, sind Bilder von meinen Tauben.
http://www.golubovi-bih.info/  klick auf "Sarajevski" rechts oben.
Ich habe fast 20 Jahre versucht Smyrnaer Roller zu bekommen und bin dann, durch Zufall, Mirsad begegnet. Ich habe dann damit angefangen und habe Mirsad dafür begeistert. Er hat dann auch mit Smyrnaer Roller angefangen. Mirsad wohnt im België und ist der Bosniër der mir die Smyrna's in Sarajevo geholt hat. Weiter gibt es den Bosniër in Schweden Nino Basic.
http://www.cafegbg.com/sarajevoroller/ Er hat mir zwei Paare und einen Täuber geschenkt. Den habe ich, wie geschrieben, im May 2005 abgeholt. Was Jens Nielsen schreibt,ist richtig. Das Bild ist ein Täuber von Milan Gilic aus Trilj in Kroatiën. http://www.geocities.com/izmirac90/ Er war der erste, der mir das Bild schickte und fragte :  "Sind das die Tauben die du suchst" ?  Viel zu schreiben über Smyrnaer Roller ist nicht möglich.
Erstens, die Sprache und  Zweitens, es ist noch wenig bekannt im Westen über den Smyrnaer. Im "Handbuch der Taubenrassen" von Schütte, Stach und Wolters, ISBN-Nr 3-9801504-4-5 stehen 16 Regel und das ist alles.
Es stimmt nicht alles, was da geschrieben steht.
Der Smyrna ist "autosexible" das heißt der Täuber ist immer Sprenkel
(mehrfarbig) und die Täubin niemals. Und das möchte ich so beibehalten. Es ist ein Segen, dass die Rasse noch sauber gehalten wird. Der Schwanz hat immer 16 bis 18 Federn. Das Fliegen ist wie beim Kelebek, durcheinander,  aber sie stürzen auch wie Duneks. Fliegen hoch, dann niedrig und dann schnell wieder hoch mit viel Abwechselung. Viele Flugstiele von uns bekannten Rassen sind im Smyrnaer Roller vereint. Er ist ja auch der "Vorvater"  aller unsere Rollerrassen.
Ich bereue es nicht, dass ich die Orientalen gegen die Smyrna getauscht habe.
Es ist eine fantastische Taube, aber es macht noch viel Arbeit in der Zucht.
Erstens hatte ich nur Täubinnen, die ein wenig rollten. Vergangenes Jahr habe ich 2 Täuber gehabt, die rollten wie ein Birmingham.
Schnell und Tief. Das fliegen ist gut, bis 2 stunden und mal mehr. Aber ich bin sicher das rollen kommt auch wieder zurück. Und noch eine Kleinigkeit. Orientalen und auch Birminghamroller  fliegen ihren Schlag normal an und landen auf dem  Dach.
Smyrnaer Roller  fliegen über/oben dem Schlag, so etwa 1 bis 2 Meter hoch und landen dann senkrecht mit den Beinen voraus.  

Viel Erfolg Louis Partouns

Nachfolgender Text ist aus dieser HP:

http://www.golubovi-bih.info/

Übersetzt hat ihn mir *Ivica Jakesevic* Mühlheim an der Donau (DFC-GR.I)


Sarajevoroller (Smyrnaer)

Die Vorfahren der Sarajevoroller wurden von den Türken in der Zeit des Osmanischen Reiches nach Bosnien gebracht.
In alten Schriften die aus dieser Umgebung zur Zeit des osmanischen Reiches stammen, stehen viele Informationen über das Züchten dieser Rolltaube. Aus diesen Schriften geht hervor, dass diese Tauben nur von hochgestellten und reichen Bewohnern Sarajevos gehalten wurden.
Einer der bekanntesten Schriftsteller der Zeit Mula Mustafa Besenkija
erwähnt in seinem Buch „Posljednji Beseskijin zapis“ das er 1970 geschrieben hat, die Tauben die rollen und von den Bewohnern Sarajevos in Flugkästen auf den Platz Jaliju Bentbasu brachten und sie auf dem Rücken liegend beim fliegen und rollen beobachteten.
Gegen später, in der Zeit der österreichischen Monarchie brachten mehrere Züchter Rolltauben aus Izmir.
Die mitgebrachten Tauben zeigten mehrere Figuren wie z.B. das rollen und das spiralförmige Stürzen. Einer der Züchter war ein österreichischer Offizier namens Schneck von dem noch heute Spuren und Nachzuchten
dieser Tiere bestehen. Nach dem 2.Weltkrieg sind mehrere Arten des Sarajevoroller mit verschiedenen Farben, unterschiedlichen Roll- und Flugfiguren entstanden.
Durch das lange selektieren dieser Rasse, entstand der heutige Typ des Sarajevorollers, der immer beliebter wurde und immer mehr Interessenten gewann. Dass diese Rasse geschützt und nicht ausgestorben ist, hat man vor allem den Züchtern aus Sarajevo und der Umgebung zu verdanken.