Erfahrungen mit dem Broder Purzler

Kurz Info Herkunft und Standard: Anerkannt als Ausstellungstaube 2004, Als Purzlertaube im DFC seit 2003 / 04


Herkunft: In der Stadt Slavonski Brod - Kroatien. Mitte des 20. Jahrhunderts als Flugtaube erzüchtet.


Gesamteindruck und Farbenschläge: Mittelgroße, fluggewandte Taube mit lebhaftem Temperament und guten Purzeleigenschaften.

 

Farbenschläge:

Alle Grundfarben, Fahle, Rote, Schwarze, Blau mit Binden usw..


Im Jahr 2003 / 04 bekam ich meine ersten Broder Purzler von Sportfreund Stefan Huljic. Es waren rote, gelbe und ein paar gelbfahle Tiere. Später kamen alle denkbaren Farbenschläge dazu. Bunt gemischt! In der Brut und Aufzucht sind die Broder Purzler problemlos. Bei Lokal- und kleineren Taubenausstellungen liegen sie im SG und G Bereich. Für mich nicht so wichtig, entscheidend für mich das purzeln.
Die Broder haben eine relativ kurze Flugzeit von 5 bis maximal 30 Minuten in Kirchturmhöhe. Bei mir fliegen sie im Durchschnitt 10 Minuten. Im Flug zeigen sie Einfach und- Doppelüberschläge. Im Heimatland sind Doppelüberschläge erwünscht. Ich persönlich achte wenig darauf. Wenn man mit dem Training beginnt benötigt man ca. 4 bis 6 Wochen bis sie korrekt purzeln. Junge Broder fangen nach ca. 3 Wochen mit dem Schwanzreiten an.
Für den Flugkasten sind sie sehr gut geeignet wie alle Purzler-Rassen. Sie besitzen auch einen guten Orientierungssinn. Sie bleiben meistens immer um den Flugkasten. Gelegentlich können sie ohne Probleme auch auf Mittlere Höhe aufsteigen oder entfernen sich auch etwas mehr vom Heimatschlag oder Flugkasten. Dies geschieht meistens bei etwas stärkerem Wind oder bei Greifangriffen. Beim einfliegen dürfen sie nicht zu früh abgejagt werden, sonst setzen sie sich gerne auf ein fremdes Dach. Werden sie zu zahm oder zu hungrig gehalten, ist es sehr schwierig sie zum Fliegen zu bewegen.
Bei Flugkasten Meisterschaften und Heimatschlagwertungen sah man bereits sehr gute Flüge. Bei mir bei einer Flugzeit von ca. 10 Minuten sind bei guten Purzlern allemal zwischen 30 und 100 Punkte möglich.
Für die Zucht reichen bereits 3 Paare aus. Für den Flug behält man ca. 4 / 4 Broder zurück, mit diesen kann man dann bereits Anfang März mit dem Training beginnen. Mit den ersten 2 Bruten kann man fliegen, und die dritte Brut kann man für die Ausstellung gebrauchen.
Oft habe ich meine Broder auch als Dropper verwendet für meine Birminghamroller, wenn sie einmal zulange außer Sicht flogen.
Als Fazit kann man sagen für mich persönlich gesehen, sind die Broder eine feine, zutrauliche, gelehrige und begeisternde Taubenrasse für Flug und Ausstellung, auch dann wenn man weniger Zeit für das Fliegen hat.

Gut Flug

Jürgen Siebert

Jürgen Siebert

Gruppenleiter

Gruppe Baden Württemberg

rechts